Anmeldung für Erstgespräch

Termine für die psychotherapeutische Sprechstunde bzw. eine Erstgespräch können Sie unter Anmeldung vereinbaren.

Bei Kindern (jünger als 14 Jahre) ist das erste Gespräch in der Regel für die Eltern alleine. So haben wir genügend Zeit um offen über Ihr Anliegen, Ihre Sorgen und Wünsche zu sprechen. Darüberhinaus gibt es im ersten Termin viele organisatorische Dinge zu klären.

Jugendliche (ab 14 Jahre und älter) dürfen selbst entscheiden, ob Sie alleine, mit den Eltern, mit anderen wichtigen Bezugspersonen oder mit einem Freund/einer Freundin zum ersten Gespräch kommen möchten. Jugendliche ab 15 Jahre dürfen eine Psychotherapie auch ohne Wissen der Eltern selbst beantragen.

Bitte bringen Sie zu unserem ersten Termin die unter Anmeldung zu findenden Anmeldebögen ausgefüllt mit. So haben wir mehr Zeit für das gemeinsame Gespräch. Vielen Dank!

Psychotherapeutische Sprechstunde

Die psychotherapeutische Sprechstunde ist der erste Schritt in eine psychotherapeutische Behandlung. In der psychotherapeutischen Sprechstunde erfahren Sie, wie die psychischen Beschwerden einzuschätzen sind und Sie werden darüber informiert, ob eine psychotherapeutische Behandlung (Einzel- oder Gruppenpsychotherapie, unterschiedliche psychotherapeutische Verfahren, teilstationäre oder stationäre psychotherapeutische Behandlung) notwendig erscheint, weitere Behandlungsmöglichkeiten inklusive Psychopharmaka notwendig sein könnten, Maßnahmen der Jugendhilfe sinnvoll sind oder Selbsthilfe- und Beratungsangebote ausreichen.
Am Ende der psychotherapeutischen Sprechstunde erhalten Sie eine individuelle Patienteninformation, dort werden die diagnostischen Ergebnisse dokumentiert und Empfehlungen für das weitere Vorgehen gegeben.

Sollte eine Psychotherapie als geeignet erscheinen bei den Schwierigkeiten zu helfen und eine passende Terminmöglichkeit gefunden werden, können weitere Termine – die sogenannte Probatorik – bei mir vereinbart werden.

Bitte beachten Sie, dass ich nicht jedem Patienten, den ich in der psychotherapeutische Sprechstunde sehe, auch einen Therapieplatz anbieten kann.

Probatorik

Die Probatorik findet im Anschluss an die psychotherapeutische Sprechstunde mit dem Kind/Jugendlichen alleine und ggf. den Eltern statt. Bei Jugendlichen ist ein Gespräch mit den Eltern nicht zwingend erforderlich.

Das Wichtigste in diesen ersten Gesprächen ist, dass Sie und ihr Kind/der Jugendliche sich einen Eindruck von mir und meiner Arbeit verschaffen können. Die Probatorik dient des Weiteren der vertieften Diagnostik und der Überprüfung, ob ich die psychotherapeutische Behandlung übernehmen kann.

Beantragung der Psychotherapie

Wenn wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden, muss die Kostenübernahme der Psychotherapie bei der Krankenkasse beantragt werden. Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 15. Geburtstag ist die Unterschrift beider Erziehungsberechtigten notwendig. Jugendliche ab dem 15. Geburtstag können eine Psychotherapie auch ohne Wissen der Eltern beantrage.

In der Regel wird entweder eine Kurzzeittherapie oder eine Langzeittherapie bei den Krankenkassen beantragt. Eine Kurzzeittherpie dauert ca. 9 Monate, eine Langzeittherapie etwa 1-3 Jahre. Eine Verlängerung der Therapie ist ebenso möglich, wie die Therapie bei erfolgreichem Verlauf früher zu beenden.

Psychotherapie

Eine Psychotherapie bedeutet, dass ihr Kind bzw. der Jugendliche ein- bis zweimal in der Woche zu einem fest vereinbarten Termin für 50 Minuten zu mir in die Praxis kommt. Die Psychotherapie eines Kindes schließt in der Regel begleitende Stunden für die Bezugspersonen mit ein. Diese finden im Schnitt ein- bis zweimal pro Monat statt und können bei getrennt lebenden Eltern auch alleine mit dem jeweiligen Elternteil vereinbart werden. Bei Jugendlichen können Gespräche mit den Eltern stattfinden, sind aber keine Voraussetzung mehr. Die Entscheidung ob die Eltern mit eingebunden werden, trifft der Jugendliche.